FF Adlwang

Herbstübung in Sankt Nikola

Übungsszenario bei der heurigen Herbstübung war ein Brand bei der Jausenstation Metzen. Angenommen wurde, dass auf der Gebäuderückseite in einer Tischlerwerkstatt im Obergeschoss ein Feuer ausgebrochen war.

Wir nahmen mit allen drei Fahrzeugen an der Übung Teil. Während die Besatzung des Tanklöschfahrzeugs eine Gebäudeseite von außen schützte und mit einem Atemschutztrupp einen Innenangriff probte, beteiligte sich das LFB mit der Tragkraftspritze an der Relaisleitung von der Steyr. Die Besatzung des Kommandofahrzeugs unterstützte später bei den Außenlöscharbeiten.

Die Gebäuderückseite teilten wir uns auf eemit den Feuerwehren Grünburg und Waldneukirchen. Das Wasser dafür kam aus einem Löschteich beim Übungsobjekt. Die Vorderseite wurde vom Gespann aus Tanklöschfahrzeug und Drehleiter Bad Hall übernommen.

Bei der Relaisleitung gab es aufgrund des niedrigen Wasserstands der Steyr beim Ansaugen Probleme

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2021 FF Adlwang

Thema von Anders Norén